Gemeindeausflug 2014 ins Waldviertel

Am Samstag den 4. Oktober machte sich eine Gruppe von ca. 20 Personen unter der Leitung von Harry Muerth und in Begleitung unserer neuen Frau Pfarrer, Pfarramtskandidatin Veronika Obermeir, auf den Weg ins Waldviertel.

 

Sobald die Sonne durchbrach, gab es eine kleine Andacht und ein fröhliches Lied. Über Freistadt erreichten wir dann bald unser erstes Ziel, Alt-Nagelberg. Von dort brachte uns die gemütliche Schmalspurbahn „Wackelstein-Express“ in einer Dreiviertelstunde nach Heidenreichstein, wo wir die sehenswerte Wasserburg der Familie Kinsky besichtigten.

Danach gab es die wohlverdiente Rast im Burgstüberl, nach der wir zur Wanderung durch die Blockheide aufbrachen. Trotz Hochnebels bestiegen viele den Aussichtsturm. Wir bestaunten die vielen Steinformationen, darunter zum Beispiel das Teufelsbett, und erfuhren, dass es sich hier nicht um Findlinge sondern um Restlinge handelt. Nach ca. 1 km Spaziergang nahm uns der Bus wieder auf und weiter ging es über Weitra nach Zwettl und ins Mohndorf Armschlag, wo wir bei der Mohnwirtin einkehrten und uns von den vielen Mohnspezialitäten einen Eindruck verschaffen konnten.

Gestärkt und zufrieden traten wir dann die Heimreise über das Yspertal nach Ybbs/Persenbeug an. Über die Autobahn kamen wir dann gegen 21 Uhr in Vöcklabruck an.

Was wir erlebt haben? Vieles. Die Reise bot die Möglichkeit, mit Menschen aus der Pfarrgemeinde in Kontakt zu treten, sich im Gespräch auszutauschen, neue Landschaften von Österreich kennen zu lernen, denn das Waldviertel ist ja kein normales Sonntagsausflugziel.

Allen, die dabei waren, wird die Fahrt in schöner Erinnerung bleiben und wir bedanken uns bei Harry und Kathy Muerth für die Organisation, die Vorbereitungen, die Erklärungen und die nette Betreuung.

G. Time