Gottesdienst mal anders

Das war das Motto des Sonntagsgottesdienstes am 2. Juli 2017. Pfarrer Lang war es gelungen, mit einem Team den biblischen  Auftrag Jesu an seine Jünger: “Ihr seid das Salz der Erde” in eindringlicher Darstellung zu erarbeiten.
Zwei frisch Konfirmierte,  Carmen Zehentner und Victoria Seemayer, stellten in einem szenischen Anspiel das alte slowakische Märchen von der ‘Salzprinzessin’ dar, wo ein König von seinen drei Töchtern wissen will, welche ihn am meisten liebt. Die Jüngste, die sagt, sie liebe ihn so wie Salz, wird verbannt. Erst als dem König klar wird, dass er selbst und seine Untertanen durch den Mangel an Salz krank geworden sind, erkennt er, dass ihre Liebe die größte ist.
Sehr schön war die Verteilung von kleinen Salzstreuern vom Taufstein aus. So konnte jeder der 110 Gottesdienstbesucher eine Erinnerung  mitnehmen.
Musikalisch wurden wir begleitet von Helmut Pichlmann an der Gitarre und Christoph Müller an der Orgel.
  
Diese Form des etwas anders gestalteten Gottesdienstes, die sich ja besonders an die Jüngern richtet, soll am 10. 9. ihre Fortsetzung finden. Dass dabei die Liturgie und die musikalische Gestaltung etwas anders ist, muss ja selbstverständlich sein. Die Zukunft unserer Gemeinde liegt bei unseren Kinderrn und Jugendlichen, und für sie sollten wir auch zeitgenössische Formen suchen, an denen sie sich gerne beteiligen.
  
Wir sind froh, dass wir ab September wieder eine Jugendreferentin haben werden, die sich um die Jungen kümmern wird.
  
I.Kimmel